UK: Business Blogs als Geschäftschance

Neville Hobson stellt eine wie ich finde sehr spannende Studie zu Business Blogs in UK vor: Demnach werden dort Business Blogs immer mehr als Tool gesehen, die das Geschäft eines Unternehmens unterstützen können. Befragt wurden Vertriebsleute von 300 Firmen mit mehr als 250 Mitarbeitern. Es ging also sehr stark um die Frage von Kundenbeziehungen mit Hilfe von Blogs, aber auch um die Frage, inwiefern die Befragten Blogs selbst zur Entscheidungsfindung einsetzen.

Ein paar Zahlen, die mir besonders bemerkenswert scheinen:

  • Jede zweite befragte Firma hat entweder ein eigenes Blog oder motiviert ihre Mitarbeiter, in Blogs zu kommentieren. (Würde mich interessieren, welche Firma in Deutschland letzteres tut.)
  • Zwei Drittel der Business Blogs sind jünger als ein halbes Jahr.
  • Jedes dritte Unternehmen mit Blog sagt, durch das Bloggen hätten sich klare Geschäftsmöglichkeiten ergeben. Weitere 55 % sehen positive Effekte.
  • Zwei Drittel der Unternehmen mit Business Blog zielen an erster Stelle auf Feedback ihrer Kunden ab; wichtig ist ihnen aber auch das Einfädeln neuer Geschäfte und einen schnellen Informationskanal zum Kunden zu besitzen.
  • Zwei Drittel der Befragten meinen, dass Blogs eine immer wichtiger Informationsquelle werden.
  • Blogbesucher kommen zu 80% während der Arbeitszeit, besonders häufig gleich in der Frühe oder in der Mittagszeit. Und: Jeder dritte schaut täglich vorbei.

Wichtig scheint mir allerdings nochmal der Hinweis, dass Vertriebsleute befragt wurden, die natürlich ziemlich direkt ihre (potenziellen) Kunden und ihren Absatz im Blick haben. Ich gehe davon aus, dass PR-Manager auf manche Fragen anders geantwortet hätten. Dennoch ist es bemerkenswert, wie selbstverständlich Blogs in UK als ein mögliches Tool von Unternehmen gesehen werden.

Noch mehr Zahlen präsentiert Neville, und die gesamte Studie kann bei inferno PR bestellt werden.

8 Gedanken zu “UK: Business Blogs als Geschäftschance

  1. Sehr interessant. Ein leichtes Stirnrunzeln löst bei mir aber der Satz aus, dass zwei Drittel der Corporate Blogs jünger als ein halbes Jahr seien.

    Da sind verlässliche (und verallgemeinerbare) Aussagen nur eingeschränkt möglich. Aber immerhin scheint man in GB so langsam auf die Spur des Web 2.0 zu kommen…

    Gefällt mir

  2. @Matthias: Ja, sehe ich auch so. Und wenn ich davon ausgehe, dass die Entwicklung in UK jener bei uns voraus ist, dann kann man darüber spekulieren, ob hier die Zeit der Business Blogs erst noch anbricht. Nachdem diese von einigen schon totgeschrieben wurden, finde ich das eine ganz spannende Perspektive ;-)

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.