Greenpeace kuschelt mit BILD

Wer hätte das vor ein paar Monaten gedacht: Greenpeace und Bild Zeitung in der Kampagne vereint – und BUND und WWF sind auch gleich dabei. Worum es geht? Um nichts Geringeres als die Rettung der Welt: Die Bild-Leser sollen bis Ende des Jahres 3,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid einsparen (via). Also, liebe Bild-Leser: Jetzt wird nicht mehr schnell mal billich nach Malle geflogen, das hat Greenpeace ja schon längst gefordert.

Die Aktion ist natürlich für beide Seiten konsequent: Nach dem Lidl-Deal kommt Greenpeace so wieder ein bisschen mehr in Richtung gesellschaftlichen Mainstream und die Bild (online) hat ohnehin Angst vor den Klima-Flüchtlingen, die uns zu überschwemmen drohen.

Sorry, eigentlich ist dieses Thema für Ironie viel zu wichtig, und es kann nicht genug Kampagnen dieser Art geben. Aber eine Zeitung, die vor kurzem noch billiges Benzin herbeiwünschte und Ökos offenbar zu Lieblingsfeinden erkoren hatte, ist für gerade diese nun schon ein besonderer Partner…

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.