Honorare & Gehälter: Was kostet PR?

Es ist immer wieder dasselbe: Da sitzt man nun auf seinem PR-Stuhl und plant eine PR-Kampagne. Dazu braucht es eine Website, eine Pressekonferenz, drei Follow-up-Presseinfos. Und so fort. Doch was kostet es, wenn man hierfür eine Agentur einschaltet? Oder: Was sage ich bloß, wenn ich als Freier gefragt werde, wieviel das Texten einer Rede bei mir kostet? Fragen, die auch immer wieder in meiner Mailbox landen ;-)

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) macht regelmäßig ihre Honorarumfrage, die solche Fragen beantwortet. Doch die wird nur den eigenen Mitgliedern zur Verfügung gestellt bzw. an Externe nur verkauft. Nicht sehr teuer (45 Euro) – aber immerhin. Wer dieses Geld nicht hat, dem empfehle ich die österreichischen Kollegen des PRVA. Die kommunizieren offen, wenn’s um Geld geht.  (3.3.2008: der PRVA hat seine Honorarumfrage vom Netz genommen) Für die Budget-Planung sicher ganz nützlich (und natürlich für freie PRler, die ein Angebot schreiben wollen). Eine Menge Infos dieser Art gibt’s auch beim mediafon, allerdings sind sie dort nicht immer ganz aktuell. Für einen Überblick reichen sie aber allemal.

Tipp für Studies, die freie Projekte anbieten wollen: Orientieren Sie sich an diesen Preisen. Sie können sicher etwas abziehen, da Sie weniger Berufserfahrung haben. Aber bitte kein Dumping betreiben – andere bezahlen von ihren freien Einnahmen Krankenversicherung, Altersvorsorge, Büro, Arbeitsmaterial etc.

Kennt jemand noch andere gute Quellen?

Ach ja: Was man als angestellter PR-Mensch üblicherweise verdient, sieht man hier.

13 Gedanken zu “Honorare & Gehälter: Was kostet PR?

  1. Es kann natürlich auch vorkommen, dass in Österreich für eine Pressekonferenz fast 90.000 Euro in Rechnung gestellt werden. Das ist aber – zum Glück – nicht die Regel. Da gehören schon besondere Kunden dazu :-))

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.