4 Gedanken zu “Oil Spill: Mal ein paar BP-Links

  1. Formal mag @BPGlobalPR ein „Fake“ sein, inhaltlich ist es eine harsche Kritik mit den Mitteln des Sarkasmus („Ironie“ ist meiner Meinung nach zu tief gegriffen).
    Ob BPGlobalPR noch unterhalb der Wahrnehmungsschwelle von BP agiert – immerhin verwendet der Account das BP-Logo – oder ob BP hier absichtlich den Markenrechtsverstoß hinnimmt (um nicht noch mehr Öl in den Golf … äh … ins Feuer zu gießen), wäre interessant zu wissen.

    Gefällt mir

  2. Ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, dass BP diesen Account nicht wahrnimmt. Aber das Unternehmen wäre wirklich schlecht beraten, dagegen vorzugehen. Für mich ein ganz gutes Beispiel für Nicht-Reagieren als vermutlich beste Strategie…

    Gefällt mir

  3. Der Fake-Account wird immer spannender: Einerseits wird er zunehmend diskutiert, z.B. hier: http://bit.ly/dpm0nS, andererseits erlebt er enormen Zuspruch: Seit gestern Vormittag bis heute Abend von 17.500 auf fast 45.000 Follower. Blöd nur, dass BP an anderer Stelle ein Ventil benötigt…

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.