Der Bedarf ist da: Content-Strateginnen und -Strategen suchen den Austausch, und in ein paar Tagen gibt es dafür wieder eine Gelegenheit: Das Content Strategy Camp (#cosca16). Am 3. und 4. Juni 2016 findet die vierte Auflage des cosca bei uns am Mediencampus der Hochschule Darmstadt statt. Ein paar wenige Karten gibt es noch. „Gibt es Trend-Themen in diesem Jahr?“, wurde ich gefragt.

contentstrategycosca16Schwierige Frage. Denn zuerst gilt: Das #cosca16 ist ein klassisches Barcamp zu Content Strategie und Content Marketing – die Agenda ist also offen und wird von der Community erst während der Veranstaltung im Pitch beschlossen. Und wie immer ist jede/r aufgefordert, Themen bzw. Sessionvorschläge mitzubringen. Organisatorisch ist meine große Hoffnung, dass wir es wieder schaffen, Profis aus Unternehmen und Organisationen mit Agenturleuten und Studierenden zusammenzubringen und wir genügend Raum haben für Diskussionen zu allen Fachfragen, die auf den Nägeln brennen.

„Content Changes“

Trotzdem haben wir im Veranstalterteam bisher immer – sehr weite – Leitthemen ausgedacht, in diesem Jahr „Content Changes!“. Man könnte natürlich sagen, da passt alles drunter, und das ist richtig, weil wir niemanden ausschließen möchten. Allerdings haben wir eine gewisse Neugier und dachten, es wäre nach ein paar Jahren Diskussion über Content Strategie an der Zeit, über ihre Auswirkungen zu sprechen: Wie zum Beispiel verändern sich Inhalte bzw. Content Strategien, wenn sich der Rahmen ändert? Dabei denke ich unter anderem an die zunehmende Rolle der visuellen und der mobilen Kommunikation (z.B. Snapchat, Instagram, Smartphone-Videos), aber auch an Fragen der Content-Distribution in einer Welt, in der dem offenen Netz Silos wie Facebook, LinkedIn, Xing, Messenger oder Instagram gegenüberstehen. Und natürlich: Wie steht es jetzt um die Performance von Content Strategien? Leider oft bisher unterbelichtet sind in der Diskussion Content Strategien in der internen Kommunikation – obwohl das besonders spannend ist, denn da ist man sehr schnell bei Fragen der Führung bzw. des Managements.

Aber interessant sind sicher auch Veränderungen durch Content Strategie, die sich eher indirekt ergeben: an Geschäftsmodellen von Agenturen, an der Organisation von Kommunikation und Marketingabteilungen in Unternehmen (Stichworte: Newsrooms, integrierte Kommunikation) oder an technischen Anforderungen an Content Management-Systeme. Ein paar Aspekte zu diesen Fragen hatten wir im vergangenen Semester mit einem Studententeam des Studiengangs Onlinekommunikation angeschaut. Hier gibt es sicher noch einiges zu diskutieren.

Ein anderes Thema, das ich – bei Interesse – gern mal diskutieren würde: Wie ist das denn mit dem ethischen Rahmen für Content Marketing? Auf der re:publica hatte ja Prof. Lutz Frühbrodt (hier ein Interview) deutlich auf Risiken hingewiesen, sollten Unternehmen Content Marketing beispielsweise nicht transparent kennzeichnen oder Lobbyinteressen pseudo-journalistisch in die News-Feeds schleusen. Oder ist das Problem so alt wie PR eben ist und längst gelöst?

Neuer Träger des cosca: Mittelstand 4.0 Agentur Kommunikation

In jedem Fall bin ich sehr froh, dass dieses vierte #cosca stattfinden kann. Vor einem Jahr war dies ja unsicher. Nun hat sich geklärt: Mit unserem vor kurzem gestarteten BMWi-Projekt Mittelstand 4.0 Agentur Kommunikation können wir den Großteil der Kosten und der Orga leisten. Besonders schön ist aber, dass zur Vorbereitung mittlerweile eine kleine Community entstanden ist: Neben unseren offiziellen Partnern SinnerSchrader und Script Communications gibt es nun ein ehrenamtliches Team aus der Community, das sich um Organisation, Sponsoring etc. kümmert – übrigens auch um die Party, die es am Freitag Abend wieder geben wird.

Einbezogen ist auch der Studiengang Onlinekommunikation: Meine Studierenden aus der Lehrveranstaltung „Content Strategie“ sind natürlich beim cosca dabei. Einige von ihnen werden auf verschiedenen Kanälen, unter anderem den PR-Fundsachen, berichten bzw. live kommunizieren. Und schaun wir mal: Vielleicht kommen ja auch Session-Vorschläge von Studierenden. Winzigkeit noch: In jedem Fall soll es wieder ein (analoges) Job-Board geben, also: bringt gern Angebote mit….

 

 

 

Ein Gedanke zu “#cosca16 voraus: Wo Content Strateginnen sich austauschen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.