Neu im Bücherregal: Die digitale Kommunikationsstrategie von Dominik Ruisinger

In den vergangenen Wochen gab es einige Neuerscheinungen zu Kommunikationsthemen. Und weil ich mit meiner Social Media-Zeit gehaushaltet habe, konnte ich in ein paar Bücher einen Blick werfen. Heute geht’s um „Die digitale Kommunikationsstrategie“ von Dominik Ruisinger.

ruisingerAls ich vor einigen Jahren begonnen habe, Seminare zu Online-PR vorzubereiten, war „Online Relations“ von Dominik Ruisinger eine der wertvollen Quellen für mich. Jetzt hat der Kommunikationsberater einen Praxis-Leitfaden zur digitalen Kommunikationsstrategie herausgebracht.
Die Leserinnen und Leser werden zunächst in das „digitale Zeitalter“ eingeführt und können dabei komprimiert nachlesen, wie sich Unternehmenskommunikation durch die Digitalisierung gewandelt hat – ausgehend von der Emanzipation der Nutzer bis hin zu Fragen der Veränderung und Führung in Unternehmen. Ruisingers Stichworte sind unter anderem Organisations- und Kulturwandel bis hin zu Open Leadership sowie schließlich grundlegende Veränderungen in der Kommunikation. Diese große Linien werden auch durch einzelne Fallbeispiele aus Unternehmen und Organisationen verdeutlicht.
Mir gefällt diese Herangehensweise sehr gut, denn Ruisinger zeigt so erst einmal, wie das digitale Zeitalter in Unternehmen bemerkbar wird und wie sich die Beziehungen zu Stakeholdern verändert haben. Die Botschaft: Bevor man schnell mal eine digitale Strategie entwickelt, muss der grundlegende Wandel erst einmal verstanden sein. Andernfalls fehlen logischerweise im schönsten Rezept für die Strategie-Entwicklung einige Zutaten. Ein Beispiel: Wer von Communities oder von Influencer Relations wenig Ahnung hat, läuft Gefahr, ihre Potenziale und vor allem die Anforderungen in der Online-Strategie falsch einzuschätzen. Und leider zeigt die Erfahrung: Solche Probleme gibt’s täglich.
Im zweiten Teil des Buches geht es dann detailliert um die Strategie-Entwicklung mit den Schritten Analyse, Zielbestimmung, Zielgruppen, Positionierung, Content Strategie, Ressourcenplanung und Evaluation. Dieser Weg wird detailliert beschrieben und integriert wichtige Positionen der Fachdiskussion (z.B. zur Evaluation den DPRG-Bezugsrahmen).
PraktikerInnen halten insgesamt einen gut nachvollziehbaren Leitfaden in den Händen, mit dem der Autor und einige Gäste aus Unternehmen zuvor die Herausforderungen skizzieren, die sich durch digitale Kommunikation für Unternehmen ergeben. Das Ganze ist entsprechend auch in der projektorientierten Lehre an Hochschulen und in der Weiterbildung einsetzbar. Noch ein Lesetipp: In seinem Blog veröffentlicht Ruisinger derzeit unter dem Schlagwort „Digitales Wissen“ Auszüge aus dem Buch.
Meine Zielgruppenempfehlung: PR-Praktiker und Studierende
Ruisinger, Dominik (2016): Die digitale Kommunikationsstrategie, Stuttgart: Schäffer-Pöschel, ca. 50 Euro.
Offenlegung: Der Verlag hat mir ein kostenloses Ansichtsexemplar des Buches zur Verfügung gestellt; ich gebe dieses an unsere Bibliothek als Spende weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s